Nur du bist für dich verantwortlich!

Wir warten und warten und warten und irgendwann ist es zu spät. Wir blicken zurück und fragen uns, was wäre gewesen, wenn ….

Menschen auf dem Totenbett bereuen größtenteils nie ihre Taten, sondern die Dinge, die sie nicht gemacht haben. Das liegt in der Natur des Menschen. Erst dann, wenn es zu spät ist, merken wir, was wir verpasst haben, welches Potential wir haben sausen lassen, welche Träume wir uns nie erfüllt haben…

Wir alle leben nur einmal, zumindest mit diesem Bewusstsein, um es mit allen Religionsanschauungen konform auszurücken. Dessen sind sich die Menschen klar. Bleibt die Frage, warum wir dann dazu tendieren, uns mit weniger zufrieden zu geben.

Die Antwort ist denkbar simpel: Wir erwarten (und auch da steckt wieder das Wort WARTEN drin), dass Veränderungen zu uns kommen. Nur leider erkennen wir, während wir warten nur allzu selten, dass dies IN DER REGEL nicht der Fall ist. Erst wenn wir alt sind und nicht mehr die nötige Zeit oder die körperlichen Vorraussetzungen für viel Veränderung haben, wird uns bewusst, dass das was wir uns erträumt, erhofft und erwünscht haben, nicht einfach so zu uns kommt, sondern wir zu gegebener Zeit hätten eingreifen müssen, um unseren Weg selbst zu bestimmen.

Leider ist in unseren jungen Jahren dies häufig als nicht notwendig genug deklariert, man denkt sich, man hat noch genug Zeit, man kann in einem Jahr immer noch anfangen (wenn man dann immer noch etwas verändern will). Aus einem Jahr werden 10 Jahre. Nach 10 Jahren ist Gewohnheit und Akzeptanz eingekehrt. Es ist alles in festgefahrenen Strukturen, man hat Verantwortung, die man nicht leichtfertig aufs Spiel setzen will, um einem Traum, einer Idee oder Glück hinterherzutragen. Und eh man sich versieht ist die Zeit, die man in diesem Leben gehabt hätte, auch schon vergangen.

Mit diesem Artikel möchte ich dir die Augen öffnen! DU und nur DU bist für dich und dein Leben verantwortlich! Warte nicht darauf, dass eine Veränderung eintritt, dass sich alles zum Besseren wendet, dass sich jemand für dich, um Dinge kümmert, dass dich jemand glücklich macht…

Wer Veränderung im Leben möchte, der muss bereit sein, dafür zu arbeiten. Die Passivität muss zugunsten der Aktivität beiseite geschoben werden.

Klar, dieser Schritt kann, je nach Lebensbereich, in dem man Veränderung erzielen möchte, stets auch mit Risiken verbunden sein. Doch solltest DU dir dieser Risiken stets Wert sein.

Was meine ich damit? Wer, wenn nicht DU selbst , sollte es dir Wert sein, etwas zu riskieren, um zufriedener und glücklicher zu werden?

Höre auf dich von außen manipulieren zu lassen, lege Wert auf die Meinungen anderer nur dann, wenn sie dich dazu anspornt, dich und deine Vorhaben kritisch zu hinterfragen und dadurch Fortschritt zu erzielen. Nicht aber dann, wenn sie nur dazu dient, dich und deinen Weg zu verspotten und sich wie eine Blockade aufzustellen, die dir das voranschreiten unmöglich erscheinen lässt.

Am Ende sind es nämlich nicht die Anderen, die zurückblicken und bereuen, dass du in deinem Leben etwas nicht gemacht hast, sondern DU.